Projektübersicht

Seit 1987 erscheint jedes Jahr pünktlich zu den Sommerferien der Ferienpass der Gemeinde Ruppichteroth. In diesem finden Kinder und Jugendliche der Gemeinde zahlreiche Angebote zur Freizeitgestaltung in den Ferien. Diese werden von den ansässigen Vereinen, dem Jugendzentrum sowie den Kirchengemeinden angeboten und sind seit Generationen bei den Kinder und Jugendlichen der Gemeinde sehr beliebt.

Kategorie: Jugend
Stichworte: Indianerwochenende
Finanzierungs­zeitraum: 22.05.2018 11:23 Uhr - 11.08.2018 00:00 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Sommer 2018

Worum geht es in diesem Projekt?

Seit 1995 richtet die AWO im Rahmen dieses Ferienpasses das „Indianerwochenende“ aus. Von Freitagnachmittag bis Sonntagmittag schlagen die „Ruppianer“ auf dem Gelände der Grundschule Schönenberg gemeinsam ihr Lager auf. Unter dem Motto: „Wir Ruppianer sind gemeinsam stark!" erleben die Kinder Spiel, Spaß und Abenteuer in der Natur. Völlig frei von stressigen Alltagszwängen werden in zahlreichen Workshops und Angeboten der Gemeinschaftsgeist gestärkt, Freundschaften gebildet und Selbstwirksamkeit erlebt.
Finanziert wird dieses Projekt aus Mitteln der AWO Ruppichteroth / Much / Neunkirchen-Seelscheid, freiwilligen Spenden sowie einem Teilnehmerbeitrag von 15 Euro. Öffentliche Zuschüsse stehen hierfür nicht zur Verfügung.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Im Focus dieser Veranstaltung stehen Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren. Unser Ziel ist es, durch zahlreiche gemeinsame Aktivitäten den Gemeinschaftssinn sowie die Selbstkompetenzen der uns anvertrauten Kinder zu fördern. Hierbei ist es uns wichtig, den Kindern nicht ein vorgefertigtes Programm vorzusetzen, sondern sie an der Gestaltung des Programms zu beteiligen. Dadurch erleben und erlernen sie viele soziale Kompetenzen wie Verantwortungsbewusstsein, Selbstwertgefühl , Kreativität, Hilfsbereitschaft , gemeinsames Handeln und Zusammenhalt. Wir sehen jedes uns anvertraute Kind individuell und nehmen es mit seiner Persönlichkeit, seinen Stärken und Schwächen wahr. Diese Sichtweise ermöglicht uns ein zahlreiches Repertoire an Ressourcen und stärkt die Selbstwirksamkeit jedes einzelnen Kindes. Aktives Handeln, Spaß und Freude schaffen ein unvergessliches Ferienerlebnis.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Das Indianerwochenende ist seit 23 Jahren eine beliebte Ferienmaßnahme in der Gemeinde Ruppichteroth. Auch in Zukunft möchten wir den Kindern dieses unvergessliche Ferienerlebnis unter optimalen Verhältnissen ermöglichen. Dabei ist es uns wichtig, dass weiterhin jedes Kind, unabhängig von seiner Herkunft, Hautfarbe oder dem sozialen Status, für einen geringen Beitrag am Indianerwochenende teilnehmen kann.
Im letzten Jahr wurden durch Unwetter während des Indianerwochenendes zwei unserer Pavillons zerstört. Hierfür benötigen wir Ersatz.
Wir würden uns freuen, in den Ferien unter dem neuen wetterfesten Pavillon weiterhin in strahlende Kindergesichter schauen können.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Mit ihrem Spendengeld wird ein großer, wetterfester Pavillon angeschafft, der alle Anforderungen für öffentliche Veranstaltungen erfüllt. Er wird als Unterkunft für die Mahlzeiten sowie für zahlreiche Bastelangebote und Workshops genutzt. Diese Anschaffung überschreitet unsere Finanzierungsmöglichkeiten. Sollten wir ein höheres Ergebnis erzielen, wird hierfür zusätzliches Bastelmaterial angeschafft.

Wer steht hinter dem Projekt?

Die AWO Ruppichteroth / Much / Neunkirchen-Seelscheid sowie über 20 ehrenamtliche Helfer im Alter von 14 bis 70 Jahren.
Wer gerne mit Kindern zusammen ist und Spaß daran hat mit ihnen ein unvergessliches Wochenende zu erleben, kann uns gerne unterstützen. Bei Interesse bei Friedhelm Kaiser (02295 902170) oder Dorothee Overhaus (02295 9085328) melden.