Projektübersicht

Mit unserer Spendenaktion bei der VR Bank möchten wir das dringend benötigte Geld für eine neue Wickelkommode mit Treppchen für unsere ganz Kleinen zusammenbekommen.

Kategorie: Allgemein
Stichworte: inklusiv, Flohzirkus, Hangelar, Wickelkommode, Kita
Finanzierungs­zeitraum: 11.10.2019 16:06 Uhr - 06.01.2020 13:00 Uhr
Realisierungs­zeitraum: bis Juni 2020

Worum geht es in diesem Projekt?

Nach mehr als einem Vierteljahrhundert ist es nun dringend notwendig, die 26 Jahre alte Wickelkommode zu ersetzen. Hierfür brauchen wir Ihre Hilfe! Die bisherige Kommode ist alt, kalt und komplett gefliest. Die Fliesen sind mittlerweile kaputt und das Ambiente ähnelt eher einem sterilen Krankenhaus. Kurz um – nichts, wo sich kleine sensible Menschen, die eine Wohlfühl-Atmosphäre und ein Gefühl von Schutz und Wärme dringend brauchen, geborgen fühlen können.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Unsere jüngsten Kinder sind 21 Monate alt. Aber auch die größeren Kinder würden sich im Bad besser fühlen, müssten sie nicht an einer kalten Fliesenwand vorbei, die größer ist als sie selber, um auf Toilette zu kommen.

Aus diesem Grund ist es so wichtig, endlich eine Umgebung zu schaffen, die auf die Bedürfnisse unserer Kinder eingehen kann und die auch unsere Erzieher*innen unterstützt, einen rückengerechteren Arbeitsplatz zu erhalten.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Da diese Wickelkommoden leider sehr teuer sind, brauchen wir SIE!!! Und jede Unterstützung bringt uns dem Ziel ein Stückchen näher, diesen Wunsch in die Tat umzusetzen.

WIR DANKEN IHNEN VON HERZEN FÜR IHRE UNTERSTÜTZUNG

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Falls das Projekt überfinanziert werden sollte, wünschen sich die Kinder im Flohzirkus schon lange einen neuen Sandkasten im Außengelände. Diesen könnten wir dann eventuell in die Tat umsetzen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Wir, das ist der gesamte „Flohzirkus“ in Sankt Augustin Hangelar – Kinder, Erzieher*innen und Eltern. Als inklusive Kindertagesstätte sind in der Raben- und Mäusegruppe jeweils fünf Plätze für Kinder mit besonderem Förderbedarf vorgesehen. Ziel unserer KiTa ist es, dass Kinder mit und ohne Behinderung sich gemeinsam erleben, miteinander handeln, ihre Fähigkeiten und Besonderheiten erkennen und einander akzeptieren lernen. Aus dieser Idee wurde 1993 der „Flohzirkus“ in die Tat umgesetzt und wird seitdem als Elterninitiative geführt.