Projektübersicht

Seit langem schon wünschen wir uns in der evangelischen Gemeinde Seelscheid ein E-Piano für unsere Chorproben. Dafür gibt es viele Gründe: Es verstimmt nicht. Es ist so niedrig, dass man oben drüber schauen kann, auch wenn man sitzt. Es ist leicht und transportabel. Die Lautstärke kann stufenlos geregelt werden. Es kann bei Veranstaltungen außerhalb des kirchlichen Rahmens mitgenommen werden und wir können dann mit Klavierbegleitung singen.

Kategorie: Kultur
Stichworte: E-Piano, Kirchenchor, Stage-Piano, Evangelisch
Finanzierungs­zeitraum: 13.11.2018 08:28 Uhr - 12.02.2019 00:00 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Februar 2019

Worum geht es in diesem Projekt?

Es geht um die Anschaffung eines E-Pianos oder auch eines Stage-Pianos zur Unterstützung der Chöre der evangelischen Kirchengemeinde in Seelscheid. Die Proben mit Klavierbegleitung werden durch ein solches E-Piano wesentlich erleichtert, da der Chorleiter über dieses hinweg sehen kann und gleichzeitig begleiten und dirigieren kann. Miriam Leiterin des Freundechores und Karsten Leiter des Kirchenchores wünschen sich schon lange ein E-Piano.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Alle Freunde der Musik, alle Gemeindemitglieder und besonders die Mitglieder der Chöre in der evangelischen Kirchengemeinde Seelscheid.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Sie mögen fragen warum? In der Kirche steht ein Flügel und im Gemeindehaus ein schönes, großes, altes Klavier. Warum also brauchen die Chöre ein elektrisches Klavier?
Die Proben mit dem schönen alten Klavier haben es in sich. Vor allem für unseren Dirigenten. Entweder das Klavier ist völlig im Weg oder Karsten muss sich verrenken, um gleichzeitig begleiten und dirigieren zu können. Zusätzlich ist das Klavier auch manchmal verstimmt. Dass kommt sicherlich vom vielen hin und her rücken. Außerdem ist der Klang für alle, die hinter der Rückwand sitzen besonders laut.

Ein E-Piano hätte viele Vorteile:

1. Es verstimmt nicht.
2. Es ist so niedrig, dass man oben drüber schauen kann, auch wenn man sitzt.
3. Es ist leicht und transportabel.
4. Die Lautstärke kann stufenlos geregelt werden.
5. Es kann bei Veranstaltungen außerhalb des kirchlichen Rahmens mitgenommen werden und wir können dann mit Klavierbegleitung singen (z.B. beim Sommerfest im Altenheim oder auch für Proben in der Teestube, wenn der Saal besetzt ist).

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bei erfolgreicher Finanzierung wird die Kirchengemeinde mit dem Geld ein entsprechendes E-Piano für die Chöre anschaffen. Sollte ein Restbetrag bleiben, wird dieses Geld in die Unterstützung der Kirchenmusik der Gemeinde fließen und zum Beispiel für die Anschaffung von Noten verwendet werden.

Wer steht hinter dem Projekt?

Begonnen hat dieses Projekt Bettina Pflanzer. In Absprache mit Karsten Rentzsch und Pfarrer Carsten Schleef wurde es umgesetzt.
Miriam Schlimm Leiterin des Freundechores steht ebenfalls hinder diesem Projekt.